News

erkrankungen am ellenbogen.

Nur übertroffen vom Knie ist der Ellenbogen das robusteste Gelenk im menschlichen Körper. Aufgrund der starken Bänder und der gelenkübergreifenden Muskulatur ist es möglich, eine enorme Kraft aus dem Arm heraus zu entwickeln.

Dennoch wird das Ellenbogengelenk häufig überlastet oder sogar ausgekugelt. Häufige Ursachen für Beschwerden des Ellenbogens sind, u.a. schweres Heben und Tragen, Ballsportarten oder einseitige Belastungen.

Bei Fehlbeanspruchung des Gelenkes kann es unter anderem zum so genannten Tennisellbogen kommen. Die richtige Physiotherapie und geeignete Medikamente sind in der Lage, viele Beschwerden zu beheben.

Des Weiteren bieten wir Ihnen in unserer Gießener Orthopädiepraxis die Möglichkeit, bei entsprechender Indikation, Beschwerden am Ellbogen mit Hilfe einer Stoßwellentherapie zu behandeln.

Orthopädie in Lich, Giessen und Marburg - Ellenbogen

aufbau und abschnitte des ellenbogens

Das menschliche Ellenbogengelenk – Es wird von drei Armknochen gebildet: dem Oberarmknochen und den beiden Unterarmknochen, genannt „Elle“ und „Speiche“. Zwischen dem Ober- und den Unterarmknochen findet bei einer Beugungs- oder Streckbewegung des Ellenbogens eine scharnierartige Bewegung statt.

Das Ellbogengelenk wird durch die eng aufeinander abgestimmten Knochenstrukturen und einen recht einfachen Bandapparat in Form gehalten.

Aktive Bewegungen im Ellenbogengelenk werden hauptsächlich durch die Oberarmmuskulatur (Bizeps, Trizeps) bewirkt, teilweise ist die Unterarmmuskulatur ebenso an den Bewegungen beteiligt.