News

operative eingriffe am kniegelenk

Ihr Spezialist: Prof. Dr. med. Turgay Efe

Helfen klassische Therapien zur Bekämpfung von Problemen mit dem Kniegelenk nicht mehr weiter, ist eine Operation der nächste, nötige Schritt. Zu den häufigsten Knieverletzungen, welche operativ behandelt werden müssen, gehören u.a. Meniskusriss, Refixation und Transplantation von Knorpelgewebe, Arthrose, Osteochondronekrose (Knochenabbau), Rekonstruktion der Kreuzbänder, Luxation der Kniescheibe (Auskugeln) oder Osteotomie (Achskorrektur). Außer beim Einsatz von Endoprothesen und Achskorrekturen werden alle Operationen arthroskopisch durchgeführt. Unser Orthopädieteam in Lich, Giessen und Marburg ist spezialisiert auf diese minimalinvasive Methode.

eingriffe am kniegelenk in der übersicht
  • Knorpelchirurgie (spezialisiert auf Verpflanzung körpereigenen, gezüchteten Knorpels)
  • Meniskuschirurgie (spezialisiert auf Meniskusnaht bis zum Meniskusteilersatz)
  • Vordere Kreuzbandchirurgie (Ersatz des vorderen Kreuzbandes, individualisierte anatomische Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes)
  • Hintere Kreuzbandchirurgie
  • Kniescheibenchirurgie (spezialisiert auf MPFL-Rekonstruktion bei Kniescheibenverrenkungen)
  • Revisionschirurgie (Knorpel, Meniskus, Kreuzband, Kniescheibe)
  • Kniechirurgie bei Kindern
  • Vorderer Knieschmerz (äußere Kapselverlängerung, Oberflächenprothese bei Arthrose)
  • Begradigung der Beinachse bei Fehlstellung und Arthrose (z.B. HTO und DFO)
  • Endoprothetik bei Arthrose (kompletter Kniegelenksersatz)

operative eingriffe an der schulter

Ihr Spezialist: Dr. med. Carsten Hauk

Sofern alle Möglichkeiten der konservativen Heilkunde bei der Bekämpfung von Schulterproblemen ausgeschöpft sind, ist eine Operation der nächste, nötige Schritt. Zu den häufigsten Verletzungen des Schultergelenks, welche operativ behandelt werden müssen, gehören u.a. Ruptur der Rotatorenmanschette, Schulterinstabilität durch Luxation (auskugeln), Verletzungen der Bänder oder des Schultereckgelenks, Impingment-Syndrom, Kalkschulter, Schultersteife, Arthrose oder Knochenbrüche (Frakturen). Unsere Experten für Orthopädie in Lich, Giessen und Marburg beraten Sie gern.

eingriffe an der schulter in der übersicht
  • Rotatorenmanschettenruptur
  • Schulterinstabilität
  • SLAP-Läsion - Verletzungen und Instabilitäten der langen Bizepssehne in der Schulter
  • Akromioklavikulargelenksverletzungen - Schultereckgelenkssprengung
  • Impingement-Syndrom - Einklemmungssyndrom
  • Tendinitis calcarea - Kalkschulter
  • Capsulitis adhaesiva - Schultersteife
  • Arthrose - Gelenkverschleiss am Schultergelenk und Schultereckgelenk

operative eingriffe am Ellenbogengelenk

Ihr Spezialist: Dr. med. Carsten Hauk
eingriffe am ellenbogengelenk in der übersicht
  • Arthroskopische Entfernung freier Gelenkkörper bei Gelenkblockierung
  • Arthroskopische Entfernung der entzündeten Gelenkschleimhaut (Synovitis)
  • Arthroskopische Lösung von Gelenkverklebungen und Verwachsungen zur Verbesserung des Bewegungsausmaßes
  • Arthroskopische Abtragung von knöchernen Vorsprüngen und Ausziehungen (Osteophyten)
  • Arthroskopische Behandlung von Knorpel- und Knochenläsionen
  • Tennis- und Golferellenbogen

operative eingriffe am fuss- und sprunggelenk

Ihr Spezialist: Dr. med. Björn Müller

Wenn nur ein chirurgischer Eingriff zur Behebung der Erkrankung am Fuß oder Sprunggelenk die gewünschte Heilungschancen verspricht, werden Ihre behandelnden Fachärzte des orthopaedicums in Lich, Giessen und Marburg als Ihre Operateure den Eingriff vornehmen, sodass Ihr vertrauter Arzt während der gesamten Behandlung für Sie da ist. Zu den häufigsten Verletzungen des Fußes und des Sprunggelenks, welche operativ behandelt werden müssen, gehören u.a. Ballenfuß, Fersensporn, Hammerzehe, Diabetisches Fußsyndrom (DFS), Sprunggelenksarthrose, Knochenneubildungen (Osteophyten), Bänderrisse oder das Tarsaltunnelsyndrom.

eingriffe am sprunggelenk und fuss in der übersicht
  • Arthroskopische Entfernung freier Gelenkkörper bei Gelenkblockierung
  • Arthroskopische Entfernung der entzündeten Gelenkschleimhaut (Synovitis)
  • Arthroskopische Lösung von Gelenkverklebungen und Verwachsungen zur Verbesserung des Bewegungsausmaßes
  • Arthroskopische Abtragung von knöchernen Vorsprüngen bzw. Ausziehungen (Osteophyten, Impingement)
  • Arthroskopische Behandlung von Knochen-/Knorpelschäden
  • Rekonstruktion unfallbedingter Spätfolgen des Fußes
  • Chronische Instabilitäten nach Bandverletzungen der Sprunggelenke und des Fußes
  • Degenerative Sehnenschäden an Fuß und Unterschenkel
  • Zehenfehlstellungen (Hallux valgus, Hammer-/Krallenzehen)
  • Rückfuß-Deformitäten (Knick-Plattfuß, Ballen-Hohlfuß, Klumpfuß)
  • Künstlicher Gelenkersatz (Endoprothetik) vom Großzehengrundgelenk
  • Nervenkompressionssyndrome

Stationäre Betreuung

Die stationäre Betreuung unserer Patienten erfolgt durch den Stationsarzt Herrn Andreas Babietz. Hierdurch ist eine engmaschige Betreuung aller Patienten gewährleistet, auch an Wochenenden und Feiertagen.

Stationäre Schmerztherapie

Durch die intensive Kooperation mit der anästhesiologischen Praxis, dem Regionalen Schmerzzentrum, Dr. med. Oliver Jessen und Ole Peters im St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung, können Schmerzpatienten mittels eines Schmerzkatheters (zum Beispiel PDK) stationär behandelt werden.